Kerze für  Eleonore Barde

Diese Gedenk-Kerze ist für


Eleonore Barde

Gegangen am: 27.06.2017

Diese Kerze wurde von Anette am 03.09.2017 angezündet.

Liebe Mama, es tut mir sehr leid, dass du so leiden musstest. Nach einem Leben voller Tatkraft, Fleiß und Elan mussten wir erleben, dass auch dir die Kräfte irgendwann schwanden. Für mich immer schwer vorstellbar, wenn man dich so erlebte, nimmer müde, immer tätig von morgens früh um 5 bis abends spät - das war, solange du noch konntest. Mit 85 sagtest du zu mir: jetzt will ich nicht mehr. Es war wohl etwas geschehen in dir, und du fühltest, dass etwas nicht mehr in Ordnung war. Noch sieben schwere Jahre folgten. Ein langsames, aber stetes Abgleiten in eine Demenz. Es war ein Abschied auf Raten und ich erinnere mich noch an jede besondere Minute, in der du mir deine Liebe und Nähe zeigen konntest. Ich werde diese Momente für immer in meinem Herzen tragen. Ich bin dankbar, dass ich bei deinem Sterben dabei war, aber es war sehr schwer mit anzusehen. Ich hoffe, DU warst schon wo anders, in einer schöneren Welt. Es tut mir sehr leid, dass ich vergessen habe, das Gedicht, von Hans Sahl, das du bei deinen Unterlagen hattest bei deiner Trauerfeier vorzulesen. Ich hatte vergessen, vorher mit dem Pfarrer darüber zu sprechen und habe es dir auf ein Herz schreiben lassen, das jetzt auf deinem Grab liegt, solang bis im Dezember dann dein Grabstein und die Umrandung gesetzt wird. Hier nochmal, das Gedicht, das du in besseren Zeiten aussuchtest und in deiner wunderbaren Handschrift schriebst. Mutter, ich liebe dich aus tiefstem Herzen. Möge meine Liebe in das Kleid, das du jetzt trägst eingewoben sein und dich kühlen, wenn dir heiß ist und dich wärmen wenn du Kälte verspürst. Lebe liegegetragen himmelwärts, liebe Mama. Gedicht von Hans Sahl: Ich gehe langsam aus der Welt heraus in eine Landschaft jenseits aller Ferne, und was ich war und bin und was ich bleibe geht mit mir ohne Ungeduld und Eile in ein bisher noch nicht betretnes Land. Ich gehe langsam aus der Zeit heraus in deine Zukunft jenseits aller Sterne und was ich war (und bin) und immer bleiben werde, geht mit mir ohne Ungeduld und Eile als wär ich nie gewesen oder kaum.






E-Gedenkseiten.de