Kerze für  meinen geliebten Ehemann

Diese Gedenk-Kerze ist für


meinen geliebten Ehemann

Gegangen am: 26.08.2016

Diese Kerze wurde von Tini am 08.09.2017 angezündet.

Hallo mein über alles geliebter Schatz, ........und wieder ist eine unerträglich lange Woche ohne Dich vergangen und es ist wieder Freitag. Denn an einem Freitag vor genau 54 Wochen hast Du Deine Augen für immer geschlossen und hast Deine Reise über die Regenbogenbrücke alleine angetreten. Ich habe immer die Bilder von Dir vor Augen, wie Du auf der Intensivstation im Koma lagst, an unzähligen Maschinen und Schläuchen angeschlossen. Volker, Du fehlst mir nach wie vor so sehr, daß meine Kraft manchmal nicht mehr ausreicht, um weiterzukämpfen. In mir ist eine so große Leere und manchmal ist das große schwarze Loch noch sehr tief. Bitte schicke mir Kraft und Zuversicht und hilf mir weiterzukämpfen. Mit einem Schlag wurde einem das Wichtigste im Leben genommen. Alles ist auf einmal anders, verzweifelt habe ich versucht alles festzuhalten, Dinge genauso zu machen wie immer, um dann schmerzlich festzustellen, dass nun alles anders ist - dass nichts mehr je so sein wird wie damals - als DU noch da warst. Ich liebe Dich von ganzem Herzen und das wird auch den Rest meines Lebens so bleiben. Ich habe solche Sehnsucht nach Dir. Ich kann mein Leben nicht ohne Dich glücklich weiter führen. Ich werde den Rest meines Lebens mit diesem tiefsitzenden Schmerz verbringen und ich weiß genau, dass ich diesen Schmerz niemals abtun kann. Dafür hast Du mir zu viel bedeutet. Wie haben geweint, wir haben gelacht, so oft hast Du mich glücklich gemacht. Du warst für mich der Lebenssinn. Du gabst mir Liebe, Zuversicht und Kraft, ohne Dich hätte ich manches nicht geschafft. Wenn ich steh an Deinem Grab, diesem stillen, friedlichen Ort, begreif ich, dass Du bist für immer fort. Wenn wieder unerträglich wird der Schmerz und mir zu zerreißen droht mein Herz, so sage ich doch: Danke, dass es Dich gab! Danke für 25 glückliche Jahre. Bis ans Ende der Welt würde ich gehen, um Dich nochmal in die Arme nehmen zu können und um mit Dir reden zu können. Mit jedem Tag der vergeht, komme ich Dir ein Stück näher und ich hoffe, daß Du mich am Himmelstor erwartest, wenn ich zu Dir komme. Es macht mich hilflos und erfüllt mich mit Schmerz, lieber Volker. So will ich diese Kerze im Stillen für Dich anzünden. Und ganz allein, und weiß Du bist da, bist nun kein Engel auf Erden mehr, aber ein Engel im weiten Himmel der über die die Dich so lieben wacht. In ewiger großer Liebe und Sehnsucht Deine Martina






E-Gedenkseiten.de